Mönchspfeffer.jpg
Wechseljahre

Die Wechseljahre sind ein Übergang zu einer neuen Lebensphase und ein Teil dieser Lebensphase. Manche Frauen wechseln schon im Alter von 42 Jahre, manche erst Mitte 50.

Dieser sollte auch als solcher von der betreffenden Frau wahrgenommen und ernst genommen werden. Besonders, wenn frau einfach weitermachen will wie bisher, kann es sein, dass ihr Körper sie ausbremst.

Es ist Zeit

  • zum Nachdenken über das bisherige Leben,

  • zu überlegen, was noch getan werden sollte und gewünscht wird (vielleicht können endlich Träume erfüllt werden, die schon fast vergessen sind)

  • neue Prioritäten zu setzen und sich von Altem zu trennen

 

Die Wechseljahre sind keine Krankheit, gehen aber mit hormonellen Umstellungen einher, und es vergehen üblicherweise mehrere Jahre bis die hormonelle Umstellung abgeschlossen ist. In dieser Zeit kann es zu unregelmäßigen Blutungen, Schmierblutungen oder länger anhaltenden Blutungen kommen.

Durch die Veränderung des Hormonspiegels kann es zu Beschwerden wie Hitzewallungen mit anschließendem Frösteln, Nervosität, Antriebslosigkeit, Schweißausbrüchen und Schlafstörungen kommen. Diese sind individuell sehr unterschiedlich.